Verkehrstipp der Woche #46 – Drastische Verschärfung des Bußgeldkatalogs

Drastische Verschärfung des Bußgeldkatalogs

Wenn die Führerscheinprüfung schon einige Zeit zurückliegt, stellt sich immer wieder die Frage, wie die ein oder andere Regel im Straßenverkehr lautet. Deshalb klärt das Team der Fahrschule Eggerl an dieser Stelle wöchentlich über Verkehrsregeln und –Mythen auf. In dieser Woche geht es um die drastische Verschärfung der Sanktionen bei Geschwindigkeitsverstößen.

Nur wenige Wochen, nachdem wir an dieser Stelle die aktuellen Bußgelder für Geschwindigkeitsverstöße vorgestellt haben, hat der Bundesrat die Reform der Straßenverkehrsordnung beschlossen. Damit einher geht auch eine erhebliche Verschärfung der Sanktionen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Bisher drohen innerorts bei Geschwindigkeitsüberschreitungen erst ab 21 km/h Punkte, ab 31 km/h auch Fahrverbote. Außerhalb geschlossener Ortschaften muss sogar nur mit einem Fahrverbot rechnen, wer mindestens 41 km/h zu schnell unterwegs ist (siehe auch Verkehrstipp vom 5. Februar 2020). Besonders bei den geringeren Geschwindigkeitsüberschreitungen werden die Strafen in Zukunft deutlich angehoben. Vor allem drohen sehr viel früher Punkte und Fahrverbote. Hier die Übersicht über die zukünftigen Sanktionen:

Innerhalb geschlossener Ortschaften die Geschwindigkeit überschritten:

  • … um bis zu 10 km/h: 30 Euro Verwarnungsgeld (bisher 15 Euro)
  • … um 11 bis 15 km/h: 50 Euro Verwarnungsgeld (bisher 25 Euro)
  • … um 16 bis 20 km/h: 70 Euro Bußgeld, 1 Punkt (bisher 35 Euro, kein Punkt)
  • … um 21 bis 25 km/h: 80 Euro Bußgeld, 1 Punkt, 1 Monat Fahrverbot (bisher kein Fahrverbot)
  • … um 26 bis 30 km/h: 100 Euro Bußgeld, 1 Punkt, 1 Monat Fahrverbot (bisher kein Fahrverbot)
  • … um 31 bis 40 km/h: 160 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
  • … um 41 bis 50 km/h: 200 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
  • … um 51 bis 60 km/h: 280 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 2 Monate Fahrverbot
  • … um 61 bis 70 km/h: 480 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot
  • … um mehr als 70 km/h: 680 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot

Außerhalb geschlossener Ortschaften:

  • … um bis zu 10 km/h: 20 Euro Verwarnungsgeld (bisher 10 Euro)
  • …um 11 bis 15 km/h: 40 Euro Verwarnungsgeld (bisher 20 Euro)
  • …um 16 bis 20 km/h: 60 Euro Bußgeld, 1 Punkt (bisher 30 Euro, kein Punkt)
  • …um 21 bis 25 km/h: 70 Euro Bußgeld, 1 Punkt
  • …um 26 bis 30 km/h: 80 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot (bisher 1 Punkt, kein Fahrverbot)
  • …um 31 bis 40 km/h: 120 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot (bisher 1 Punkt)
  • …um 41 bis 50 km/h: 160 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot
  • …um 51 bis 60 km/h: 240 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 1 Monate Fahrverbot
  • …um 61 bis 70 km/h: 440 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 2 Monate Fahrverbot
  • …um mehr als 70 km/h: 600 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 3 Monate Fahrverbot

 

Wann genau die neue Regelung in Kraft tritt, ist noch nicht klar. Allerdings ist damit zu rechnen, dass dies noch in diesem Jahr der Fall sein wird. Sollte es hierzu Neuigkeiten geben, erfahren Sie es natürlich an dieser Stelle.

Unser Tipp: Augen auf bei der Geschwindigkeitswahl und immer den Tacho im Blick behalten! Ansonsten kann es in Zukunft schnell passieren, dass das Auto für längere Zeit in der Garage bleibt.

Bildnachweis:

Menü